Rasante Preisentwicklung trotz Pandemie und Mietendeckel

Der Berliner Wohnungsmarkt war von der Corona-Pandemie weniger stark betroffen. So lässt sich rückblickend nach einem Jahr feststellen, dass das Kaufinteresse nach Wohneigentum trotz Pandemie weiterhin hoch ist. Nur ein leichter Rückgang war auf der Investorenseite festzustellen, welcher auf die Wohnungspolitik des Berliner Senats zurückzuführen ist. Der im Februar 2020 in Kraft getretene Berliner Mietendeckel griff immens in die Rechte der Eigentümer ein und sorgte für erhebliche Verunsicherung auf Mieter- sowie Vermieterseite. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) erklärte den Berliner Mietendeckel am 15.04.2021 jedoch für verfassungswidrig.

Die Preise für Wohneigentum in Berlin nahmen im Vergleich vom 1. Quartal 2019 zum 1. Quartal 2020 um +7,4% zu. Im 1. Quartal 2021 setzte sich die rasante Preisentwicklung weiter fort und stieg +3,9% auf insgesamt +11,3%. Im Ausblick wird es den Wegfall des Mietendeckels noch einmal zu einem substanziellen Anstieg der Preise für Wohnimmobilien kommen.

Das wachsende Interesse an Wohneigentum steht im Missverhältnis zum seit Jahren abnehmenden Angebot und führt laut Gutachterausschuss Berlin zu einem jährlichen quantitativen Rückgang der Wohnungsverkäufe. Letzteres führt zu weiter steigenden Angebotspreisen. Der Gutachterausschuss Berlin hat im 1. Halbjahr 2021 in Berlin ca. 2.070 Kauffälle gezählt. Die bestätigten Kaufpreise lagen zwischen 2.500€/m² und 7.500€/m² (Ø 4.790€/m²). Im gleichen Vorjahrzeitraum 2020 konnten ca. 2.260 Kauffälle verzeichnet werden, die zwischen 2.380€/m² und 7.090€/m² (Ø 4.500€/m²) lagen. Der aktuelle Median-Angebotspreis für Wohneigentum in Berlin liegt bei Ø 5.970€/m² (Angebote bei Immobilienscout24, Immonet sowie Immowelt | Stand: 28.06.2021).

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), GAA (Gutachter Ausschuss Berlin), Fortschreibung Umwandlungsdaten (Kaufpreissammlung des Gutachterausschusses für Grundstückswerte in Berlin,

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on email